Kinderwecker mit Digitalanzeige

Kinderwecker mit Digitalanzeige

Digitaluhren lesen ist nicht schwer wenn man Zahlen lesen kann. Ich habe schon einige Beiträge gelesen in denen es darum ging einem Kind einen Digitalwecker zu schenken. Diese Idee liegt deswegen nahe, da ein Digitalwecker einfacher zu lesen ist als eine normale Uhr mit Zeigern. In diesem Artikel möchte ich diese Idee einmal genau analysieren und die Vor- und Nachteile herausarbeiten. Außerdem gibt es da noch eine Alternative. 

 

Digital VS Analog (Zeiger)

Digitaluhren

Digitaluhren gibt es schon für ein paar Euro. Kinder die bereits Zahlen lesen können haben meist keinerlei Probleme bei einer Digitaluhr die Uhrzeit abzulesen. Das hört sich jetzt erst einmal praktisch an, doch bei genauerer Betrachtung ergeben sich hier mehr Nachteile als Vorteile. Ein Kind das Digitaluhren gewohnt ist wird die Zeigeruhr oft nicht lernen. Wozu auch, die Digitaluhr ist doch einfacher. Es ist also nicht empfehlenswert einem Kind, welches die normale Uhr noch nicht lesen kann direkt einen Digitalwecker zu geben. Es kann sonst passieren, dass ein 11 jähriges Kind noch immer keine Uhr mit Zeigern lesen kann.

Uhren mit Zeiger

Uhren mit Zeiger erfordern einen Lernprozess, denn niemand kann sie von Anfang an lesen. Dazu müssen die Eltern, Großeltern oder eine andere Person Zeit nehmen um dem Kind die Uhr zu lehren. Dies kann je nach Kind unterschiedlich lange dauern. Ein eigener Wecker motiviert das Kind dabei. 

Tipp: Kindern Uhren lesen beibringen

Alternative: Beides in einem

Es gibt kaum Kinderwecker die eine Uhr mit Zeiger und zugleich auch eine Digitalanzeige haben. Ein Modell habe ich allerdings gefunden. Den Babyzoo Kinderwecker, welchen ihr links im Bild sehen könnt.

Hier gibt es eine gut lesbare Zeigeruhr und darüber eine Digitaluhr. Die Einstellungsknöpfe auf der Rückseite sind durch eine Klappe durch versehentliches Verstellen geschützt. Das interessante bei dieser Uhr ist, dass sie sich auch für Kinder eignet die noch nicht lesen können. Der Affe schließt und öffnet nämlich die Augen. Dadurch weiß das Kind wann es Mama und Papa wecken darf.

Augen zu heißt schlafen und Augen auf heißt Mama und Papa dürfen geweckt werden. Wenn das Kind älter wird kann es die Uhr dann normal lesen und mit der Digitaluhr prüfen ob es stimmt. Ich finde die Idee dieses Weckers gut.

 

Tags: 

Kategorie: 

Bestseller

Weitere Artikel

Das optimale Ziffernblatt zum lernen der Uhr

Das optimale Ziffernblatt zum Lernen der Uhr

Welche Kriterien sollte ein Ziffernblatt erfüllen, damit es sich für ein Kind und zum Lernen der Uhr eignet? ...weiterlesen
Kinderwecker Design und Themes

Kinderwecker Design und Themes

Welche Designs und Themes gibt es für Kinderwecker und Kinderuhren? Eine Liste mit Möglichkeiten. ...weiterlesen
Uhrwerk Typen und Lautstärke

Uhrwerk Typen

Was ist ein QUARTZ/mechanisches oder elektronische Uhrwerk? ...weiterlesen