Das optimale Ziffernblatt zum Lernen der Uhr

Das optimale Ziffernblatt zum lernen der Uhr

In diesem Artikel werde ich einige Ziffernblätter von Uhren zeigen und erläutern, welche sich zum Lernen der Uhr eignen und welche nicht. Es geht hier rein um die Ziffernblätter und nicht um die Bedienung oder die Lautstärke.

 

Beispiele, positiv und negativ

Ziffernblatt ohne ZahlenKeine Zahlen
Wecker mit Ziffernblatt mit ZahlenNur Stundenzahlen

Beginnen wir zuerst mit zwei Beispielen für Wecker, welche sich weniger für Kinder eignen. Im ersten Bild oben sehen wir eine Funkuhr die über keinerlei Zahlen auf dem Ziffernblatt verfügt. Für Erwachsene die schon ihr leben lang Uhren lesen ist dies kein Problem, für Kinder allerdings schon. Wenn ein Kind die Uhr frisch lernt, dann benötigt es Orientierungshilfen in Form von Zahlen. Das zweite Ziffernblatt verfügt immerhin über große Stundenzahlen, allerdings sind die Minuten nicht als Zahlen vorhanden.

Kinderwecker

In diesem Bild sehen wir einen blauen Kinderwecker mit kindgerechtem Ziffernblatt. Den vollständigen Testbericht zu obigem Wecker findet ihr hier: Atlanta Kinderwecker 1917 im Test (blau und rosa). Wichtig für ein kindgerechtes Ziffernblatt sind hier folgende Dinge:

Größe der Zahlen

Die Stundenzahlen sind schön groß angeschrieben. Generell gilt, dass die Zahlen gut lesbar sein sollten und auch in einer gut lesbaren Schrift abgedruckt sein sollten.

Minuten als Zahlen

Die Minuten sind angeschrieben. Die angeschriebenen Minuten in Fünferschritten bieten hier eine sehr gute Orientierungshilfe.

Zeitformat

Da es zwei Zeitformate gibt, nämlich das 12-Stunden und das 24-Stunden Format, ist es wichtig den Zusammenhang zu verstehen. Im inneren Kreis befindet sich bei diesem Wecker deshalb noch einmal das 24-Stunden Format abgedruckt. ​Das 24-Stunden Format hilft dabei, dass das Kind lernt, das es beispielsweise zweimal am Tag 12 Uhr gibt. Einmal Mittags um 12 und einmal Abends (24 Uhr). 

Zeiger und Farben

Die Zeiger sollten gut zu unterscheiden sein. Der Sekundenzeiger ist hier beispielsweise rot und der Alarmzeiger gelb. Der Stundenzeiger und der Minutenzeiger unterscheiden sich hier durch ihre Länge. Optimal wäre hier auch noch einmal eine farbliche Unterscheidung des Stunden- und Minutenzeigers. Dies ist beispielsweise bei diesem Modell der Fall: Atlanta Kinderwecker 1853 im Test (rot/blau/weiß)

Allerdings ist die unterschiedliche Länge in diesem Beispiel auch für eine Unterscheidung ausreichend. Viel wichtiger sind die anderen genannten Kriterien, welche dieser Wecker alle erfüllt.

 

Jetzt kann der richtige Kinderwecker ausgewählt werden. Meine aktuellen Testberichte finden Sie hier: Kinderwecker im Test

Kategorie: 

Bestseller

Weitere Artikel

Kinderwecker Design und Themes

Kinderwecker Design und Themes

Welche Designs und Themes gibt es für Kinderwecker und Kinderuhren? Eine Liste mit Möglichkeiten. ...weiterlesen
Uhrwerk Typen und Lautstärke

Uhrwerk Typen

Was ist ein QUARTZ/mechanisches oder elektronische Uhrwerk? ...weiterlesen
Kinderwecker mit Digitalanzeige

Kinderwecker mit Digitalanzeige

Eignen sich Wecker mit Digitalanzeige für Kinder? Was ist der Nachteil? Gibt es Alternativen?       ...weiterlesen